Menü

Kaiserschmarrn mit Feuerzangenbowlenröster

Zutaten für 4 Personen

4 Eier (M)
375 ml Milch
240 g 550 Weizenmehl
1 Prise(n) Salz
50 g Rosinen
20 ml Pott Rum
Butter
Rohrzucker
Puderzucker
700 g abgetropfte, eingelegte Zwetschgen (Saft in Schale abgießen und behalten)
2 Orangen unbehandelt
2 Zitronen unbehandelt
2 Zimstangen
1-2 Sternanis
3-4 Nelken

Zubereitung

Arbeitzeit: 15 Minuten
Koch/Backzeit: 30 Minuten
Ruhezeit: 30 Minuten

Kaiserschmarrn:

Rosinen in etwas Rum einlegen und ca. 1h ziehen lassen.

Eier mit einer Prise Salz in die Rührschüssel geben und mit dem Profi-Ballonschneebesen bei eingesetztem Spritzschutz auf höchster Stufe für rund 5 Minuten schaumig schlagen. Nach und nach portionsweise die Milch hinzugeben und weitere 5 Minuten schlagen. Nun sehr langsam und in kleinen Mengen das vorher nochmals gesiebte Mehl durch die Klappe des Spritzschutzes hinzugeben und weitere 5 Minuten schlagen. Teig bei Seite stellen und Ruhen lassen.

In einer geeigneten Pfanne eine nicht zu große Menge Teig auf mittlerer Hitze (Geduld!) ausbacken. Sobald der Teig sichtbar anzieht, wenden und mit z.B. zwei Holzspateln zerrupfen und dann unter mehrfacher Zugabe von Butter und Zucker langsam rösten/karamellisieren. Frisch servieren und noch mit Puderzucker bestäuben.

Feuerzangenbowlenröster:

Koch-/rührelement einsetzen. Zwetschgen mit ein wenig des Safts in die Rührschüssel geben. Orangen- und Zitronenschale mit Sparschäler so dünn wie möglich abschälen und notfalls mit scharfem Messer letzte Reste des Mesokarps (weiße Schicht der Innenseite der Schale) entfernen (verursacht beim Mitkochen eine sehr bittere Note). Orangen- und Zitronenschale, Zimtstangen, Nelken und Sternanis mit hinzugeben, Temperatur auf 50 Grad einstellen und auf Intervallrührstufe 2 für rund 30min. köcheln lassen. Aromaten (Schalen, Nelken etc…) entfernen. Währenddessen in etwas des Restsafts ca. 20g Speisestärke kalt anrühren, den übrigen Restsaft in einem kleinen Topf kurz aufkochen und mit der Stärke leicht abbinden, so dass eine etwas cremigere Konsistenz entsteht.