Menü

Involtini vom Hähnchen mit Risotto milanese

Zutaten für 4 Personen

4 Hähnchenbrustfilets
8 Scheiben Schinken (Parmaschinken)
24 Salbeiblättchen
250 Risotto-Reis
650 ml Hühnerbrühe
200 ml trockener Weißwein
3 g Olivenöl
2 Schalotten
1 Knoblauchzehe
80 g Parmesan, gerieben
50 g Butter
0,1 g Safranfäden
Salz und Pfeffer

Zubehör

Flexi-Rührelement

Zubereitung

Arbeitzeit: 40 Minuten
Koch/Backzeit: 20 Minuten

Zubereitung Involtini

Die Hähnchenbrustfilets abwaschen, mit Küchenpapier gut trocken tupfen und flach halbieren. Das Fleisch jeweils zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie legen und mit einem Fleischklopfer platt klopfen (bis ca. einen halben Zentimeter). Mit etwas Olivenöl bestreichen. Von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen.

Zwei Fleischstücke direkt mit der Spitzen Seite zueinander zusammenlegen. Mit den Schinkenscheiben und den Salbeiblättchen gleichmäßig belegen. Die zwei Fleischstücke straff zu einem Involtini zusammenrollen und mit Holzspießen fixieren. In einer beschichteten Pfanne in etwas Olivenöl bei mittlerer Hitze rundherum gleichmäßig anbraten.

In einer feuerfesten Form den auf 120°C vorgeheizten Backofen geben. Solange garen bis eine Kerntemperatur von mindestens 75°C erreicht ist. Nach Belieben in dicke Scheiben schneiden oder ganz servieren. Mit Reduktion aus Balsamico-Essig, Port- und Rotwein beträufeln.

Zubereitung Risotto milanese

Die Schalotten und die Knoblauchzehe schälen und fein würfeln. Das Olivenöl in die Rührschüssel geben und die Schalotten und die Knoblauchzehe mit dem Flexi-Rührelement für zwei Minuten bei 120°C mit Intervallstufe 1 andünsten. Den Risotto-Reis dazugeben bei 120°C mit Intervallstufe 2 glasig dünsten. Mit dem Weißwein ablöschen und die Gemüsebrühe dazu gießen. Die Safranfäden zerreiben und dazugeben.

Den Spritzschutz einsetzen. Nach 15 Minuten bei 120°C mit Intervallstufe 2 den Reis probieren. Nach Geschmack so lange weiter garen bis der Reis die gewünschte Konsistenz hat (möglichst noch bissfest). Bei Bedarf noch Flüssigkeit dazu geben (Brühe oder Wasser). Den geriebenen Parmesan und die Butter unterrühren. Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen.