Menü

Gemüse dämpfen mit der Cooking Chef

 Gemüse dämpfen mit der Kenwood Cooking Chef
Gemüse dämpfen mit der Kenwood Cooking Chef

Was passiert, wenn H2O heiß wird? Genau: Es entsteht Wasserdampf. Klingt ein bisschen nach Chemieunterricht? Stimmt, aber zum Dämpfen musst du deine Küche trotzdem nicht gleich in ein Labor verwandeln. Mit dem Dampfgareinsatz der Cooking Chef klappt das Dampfgaren von Kürbis & Co. im Handumdrehen – und liefert dir ein verblüffendes Ergebnis. 

Zutaten zu dämpfen liegt gerade voll im Trend. Das Garen über dem heißen Wasserdampf gilt als besonders schonende und gesunde Zubereitungsart. Das Gemüse kommt hierbei nicht direkt mit Wasser in Berührung, deshalb bleiben Aroma und Nährstoffe optimal erhalten. Traditionell wird in der asiatischen Küche in einem Dampfkorb aus Bambus gedämpft. Heute gibt es für diese Garmethode High-Tech-Alternativen. Mit einem praktischen Dampfgareinsatz verwandelst du deine Küchenmaschine ruck-zuck in einen Dampfkocher. Und das Beste: Bei jeder Kenwood Cooking Chef ist das Zubehörteil schon im Lieferumfang enthalten.

Wie funktioniert das Dämpfen?

Zugegeben: Auch beim Dämpfen wird nur mit Wasser gekocht. Allerdings gibt es hier einen entscheidenden Unterschied zum traditionellen Kochen. Das Gargut kommt nämlich nicht mit dem Wasser in Berührung. Während es unten im Topf kocht, garen die Zutaten in einem Dampfgareinsatz darüber – umschlossen von heißem Wasserdampf.

Wie geht das Dämpfen mit der Cooking Chef?

Deine Cooking Chef wird mit wenigen Handgriffen zu einem Dampfgarer. Fülle dazu ca. 500 Milliliter Wasser in die Rührschüssel und stelle die Temperatur auf 100 Grad ein. Setze den Dampfgareinsatz auf die Rührschüssel und bringe das Wasser zum Kochen. Gib das Gargut in den Einsatz und setze den Spritzschutz ein. Die Hitze verteilt sich nun gleichmäßig und umhüllt deine Zutaten. 

Die Temperatursensoren in deiner Maschine messen, wie heiß es im Inneren tatsächlich ist. Du kannst die Temperatur von außen am Display ablesen und sie bei Bedarf in zwei Grad Schritten nachjustieren. Ist die Dampfgarzeit beendet und dein Gemüse fertig, kannst du den Einsatz an den Griffen herausnehmen. Aber Vorsicht: Sie sind sehr heiß! Trage dazu Handschuhe oder verwende ein Küchentuch.

Kleiner Tipp: Superpraktisch beim Dämpfen mit deiner Cooking Chef ist, dass du in die Rührschüssel nicht nur Wasser einfüllen kannst. Gib zum Beispiel Kräuter hinzu oder verwende einen Sud, um deinem Gemüse beim Dämpfen zusätzliches Aroma zu verleihen.

Bei wie viel Grad wird dampfgegart?

Der aufsteigende Wasserdampf erreicht eine Temperatur von ca. 100 Grad. Darin werden die Nahrungsmittel sanft und schonend gar.

Wie schmeckt das Gemüse nach dem Dämpfen?

Gedämpftes Gemüse ist ein besonderes Geschmackserlebnis: Es steckt voller Aroma und ist richtig schön knackig! Neben dem intensiven Geschmack punkten Zutaten aus dem Dampfgareinsatz mit einer kräftigen Farbe. Wenn der Kürbis durch ein leuchtendes Orange und der Brokkoli durch ein sattes Grün besticht, schmeckt es gleich noch besser. Schließlich wissen wir: Das Auge isst mit.

Gedämpfter Brokkoli
Gedämpfter Brokkoli

Warum ist dämpfen so praktisch?

Dämpfen sorgt nicht nur für eine Extraportion Geschmack, sondern hat noch einen weiteren Vorteil: Bei dieser Garmethode kann nichts anbrennen oder verkochen. Beide Daumen hoch! 

Warum ist dämpfen gesund?

Im Gegensatz zum Kochen kommt dein Gemüse beim Dämpfen nicht unmittelbar mit Wasser in Kontakt. Deshalb bleiben nachweislich mehr Vitamine und Mineralstoffe erhalten. Das gilt vor allem für die wasserlöslichen B-Vitamine und das Vitamin C. Auch im Vergleich zur Zubereitung in der Pfanne ist das Dämpfen eine Nasenlänge voraus: Du verwendest für das Garen nämlich kein Fett und sparst so jede Menge Kalorien. 

Was kann ich alles dämpfen?

Beim Dämpfen werden dir keine Grenzen gesetzt. In deinen Dampfgareinsatz gehört Gemüse jeder Art – vom Kürbis über den Brokkoli und die Kartoffeln bis hin zum Spargel, Spitzkohl oder Pak Choi. Außerdem kannst du Fisch und Meeresfrüchte dämpfen: ob Filet, ganzen Fisch, Austern, Miesmuscheln oder Garnelen. Schweinefleisch, Lamm, Rind, Pute und Hühnchen eignen sich ebenfalls prima für das Dämpfen.

Kann ich auch TK-Gemüse dämpfen?

Das Dämpfen von Tiefkühl-Gemüse ist problemlos möglich. Du musst es vorab nicht einmal auftauen, sondern kannst es direkt in deinen Dampfgareinsatz geben. Bitte beachte, dass sich die Garzeit dadurch verlängert.

Welche Dampfgarzeiten gibt es bei der Cooking Chef?

Die Dampfgarzeit hängt von der Größe und der Konsistenz deines Garguts ab. Damit alles gleichzeitig fertig wird, solltest du es vorab in gleichgroße Stücke schneiden. Für deinen Hokkaido-Kürbis kannst du ca. 15 Minuten Garzeit einrechnen, während ein Radicchio schon nach drei bis fünf Minuten fertig ist. Dein Dampfgareinsatz lässt sich auch zum Aufwärmen von Gerichten verwenden.

Alle Dampfgarzeiten für deine Kenwood Cooking Chef findest du hier in der Übersicht.