Menü

Frische Frühlingsrezepte für die Kenwood Cooking Chef

Erdbeeren und Spargel haben endlich wieder Saison!
Erdbeeren und Spargel haben endlich wieder Saison!

Der Frühling ist endlich in vollem Gang – und deshalb haben wir jetzt allen Grund zur Freude: Bärlauch, Erdbeeren, Rhabarber und Spargel kehren aus ihrem Winterschlaf zurück. Auf diese Saison-Stars haben wir lange gewartet, nun können wir sie uns frisch aus der Region schmecken lassen. Was du mit den frühlingshaften Lieblingszutaten anfangen kannst und wie sie mithilfe der Kenwood Cooking Chef zur Höchstform auflaufen.

Erdbeeren – die Allround-Talente unter den Frühlingsrezepten

Wusstest du, dass Erdbeeren wahre Verführungskünstler sind? Ihnen wird eine aphrodisierende Wirkung nachgesagt. Kein Wunder also, dass uns alleine schon ihr Anblick im Frühling um den kleinen Finger wickelt. Erdbeeren aus der Region haben einen herrlich süßen Geschmack. So süß, dass sie schon beim puren Naschen ein Genuss sind. Noch besser schmecken die Beeren natürlich, wenn sie die Hauptrolle in einem Frühlingsrezept spielen dürfen. Auf der Kaffeetafel ist der Erdbeerkuchen ein Hingucker, und als Marmelade konserviert, lässt sich die Erdbeersaison sogar noch bis in den nächsten Winter verlängern. Sogar in einem herzhaften Salat machen Erdbeeren eine tolle Figur. Vor allem, wenn du sie mit Rucola, Pinienkernen, Frühlingszwiebeln und einem Dressing aus Olivenöl und dunklem Balsamicoessig mischst.

Beerige Überraschung im Glas: Das Frühlingsrezept zum Schlürfen

Erdbeer-Smoothie – das perfekte Frühlingsrezept
Erdbeer-Smoothie – das perfekte Frühlingsrezept

Erdbeeren eignen sich prima, um daraus leckere Drinks und Smoothies zu mixen. Für einen erfrischenden und cremigen Genuss kannst du 2 bis 4 Eiswürfel mit deinem Glas-Mixaufsatz zerkleinern. 100 g Erdbeeren waschen, putzen und ebenfalls in den Glas-Mixaufsatz geben, 150 ml Milch, 2 EL Mascarpone und 1 Päckchen Vanillezucker hinzufügen und auf höchster Stufe ca. 1 Minute lang mixen. In ein Glas füllen – fertig!

Köstliche Frühlingsrezepte mit Spargel

Ob Grün oder Weiß – Spargel ist im Frühling der unangefochtene Sieger auf dem Teller. Doch seine Saison ist kurz: Nur bis zum Johannistag am 24. Juni haben wir Zeit, ihn zu genießen. Hopp, hopp – nichts wie ab in die Küche und Spargel kochen, was das Zeug hält. Du kannst ihn entweder klassisch zubereiten und ihn mit Parmaschinken, Kartoffeln und einer Sauce hollandaise servieren oder dir etwas Kreatives für ihn einfallen lassen. Wie wäre es zum Beispiel, wenn du kleine Brötchen mit Spargelstückchen backen würdest?

Heiß geliebte Spargelcremesuppe – mit der Kenwood Cooking Chef gelingt sie leicht

Von Spargelsuppe können wir im Frühling nicht genug bekommen
Von Spargelsuppe können wir im Frühling nicht genug bekommen

Egal, für welche Spargelrezepte du dich in dieser Saison entscheidest, auf eins darfst du auf keinen Fall verzichten: Die Spargelcremesuppe ist ein Muss!

Alle Rezepte für Spargelcremesuppe haben eine Gemeinsamkeit: Sie setzen voraus, dass du den Spargel richtig vorbereitest, um im Anschluss das Beste aus ihm herauszuholen. Dazu solltest du folgendermaßen vorgehen:
Den Spargel schälen und die Enden abschneiden. Die Spargelspitzen ebenfalls abschneiden und Beiseitestellen. Erst jetzt den übrigen Spargel in kleine Stücke schneiden und zu einer Suppe verarbeiten. Auf diese Weise pürierst du die zarten, aromatischen Spargelspitzen nicht mit und kannst sie deiner Suppe zum Schluss on top hinzufügen.

Zum Pürieren deiner Suppe eignet sich übrigens der Glas-Mixaufsatz deiner Kenwood Cooking Chef hervorragend. Er ist hitzebeständig und kann deshalb problemlos für heiße Flüssigkeiten verwendet werden.

Aber jetzt genug von der Theorie, hier findest du zwei Spargelsuppen-Rezepte aus der Praxis:

Rhabarber – der herbsaure Genuss im Frühling

Neben dem Spargel kommen im Frühling noch andere Stangen frisch vom Feld auf den Markt, die uns in der Küche ebenfalls begeistern. Die Rede ist selbstverständlich von Rhabarber. Obwohl er meist wie ein Obst behandelt und für Süßspeisen genutzt wird, ist Rhabarber eigentlich ein Gemüse – und zwar ein ziemlich leckeres. Charakteristisch für Rhabarber ist sein leicht säuerlicher Geschmack, der optimal mit Süßem kombiniert werden kann. Deshalb schmecken die pinkfarbenen Stangen auch mit Erdbeeren gepaart in Kuchen, Kompott, als Eis oder Marmelade sehr gut. Um Rhabarber zu verarbeiten, muss er von seinen Blättern befreit, gründlich gewaschen, geschält und klein geschnitten werden.

Rhabarberkompott zum Nachmachen mit der Kenwood Cooking Chef

Rhabarber ist gar kein Obst, sondern ein Gemüse
Rhabarber ist gar kein Obst, sondern ein Gemüse

Im Frühling ein Rhabarberkompott zuzubereiten, kann sich gleich mehrfach lohnen. Es passt zu vielen Rezepten – wie zum Beispiel zu Eis oder Kuchen. Um Kompott herzustellen, benötigst du 300 g Rhabarber, den du putzt, schälst, in Stücke schneidest und in 100 ml Apfelsaft zusammen mit 50 g Zucker und dem Mark einer Vanilleschote in der Rührschüssel deiner Kenwood Cooking Chef köcheln lässt, bis er weich ist. Anschließend für ein paar Minuten ziehen und dann abkühlen lassen.

Frühlingsrezepte für Bärlauch

Wenn der grüne Bärlauch überall aus dem Boden sprießt, ist klar: Der Frühling ist da! Bärlauch schmeckt schön würzig und ein bisschen nach Knoblauch. Das Kraut kann sogar selbst geerntet werden. Dabei ist allerdings höchste Vorsicht angesagt: Auf keinen Fall darf Bärlauch mit giftigen Maiglöckchen verwechselt werden. Wenn du kein erfahrener Krautsammler bist, solltest du ihn sicherheitshalber lieber auf dem Markt kaufen. Meist findest du Bärlauch auch in gut sortierten Supermärkten. Die Pflanze ist nicht nur für seine positiven Effekte auf unsere Gesundheit bekannt, sondern schmeckt herrlich als Suppe, Dip oder Pesto.

Bärlauchpesto mit der Kenwood Cooking Chef selber mache

Bärlauchpesto: Ein Klassiker unter den Frühlingsgerichten
Bärlauchpesto: Ein Klassiker unter den Frühlingsgerichten

Um Bärlauchpesto selber zu machen, brauchst du nur deinen Multi-Zerkleinerer. Einfach 1 Handvoll Bärlauchblätter waschen und zusammen mit 1 EL gerösteten Pinienkernen und ca. 6 EL Olivenöl in den Multi-Zerkleinerer geben und alles auf höchster Stufe zerkleinern lassen. 2 EL geriebenen Parmesan und 1 TL Salz hinzufügen und kurz weiter hacken. Pesto abschmecken und mit frisch gekochten Spaghetti mischen.