Menü

Diese Low Carb-Alternativen musst du kennen

Low Carb-Brotzeit? Eiweißbrot macht’s möglich!
Low Carb-Brotzeit? Eiweißbrot macht’s möglich!

Welche Low-Carb-Alternativen es zu Brot, Pasta und Reis gibt? Wir verraten dir, wie du klassische Kohlenhydrate vom Speiseplan streichst und dir dafür ganz viel Genuss draufschreibst. Denn die geliebte Pasta und das typische Abendbrot schmecken auch low carb.

Low-Carb-Alternative zu Brot: Eine Extraportion Eiweiß, bitte!

Gerade in Deutschland gehört das Brot zu den beliebtesten Nahrungsmitteln. Ob als Toast zum Frühstück, Sandwich zum Mittagessen oder als abendliche Standard-Mahlzeit – Brot könnten wir uns zu jeder Tageszeit schmecken lassen. Außer wir machen gerade eine Low-Carb-Diät, dann müssen wir darauf sogar komplett verzichten. Denn so lecker Brot auch sein mag, es enthält jede Menge Carbs und passt deshalb nicht in einen kohlenhydratreduzierten Ernährungsplan.

Eiweißbrot ist eine Low Carb-Alternative zu normalem Brot.
Eiweißbrot ist eine Low Carb-Alternative zu normalem Brot.

Brot-Liebhaber können trotzdem aufatmen: Es gibt eine Low-Carb-Alternative – das Eiweißbrot. Das Nahrungsmittel zeichnet sich durch weniger Kohlenhydrate und mehr pflanzliches Eiweiß (z. B. aus Sojamehl) aus. Du kannst Eiweißbrot fertig im Supermarkt kaufen oder mithilfe deiner Kenwood Cooking Chef einen Teig herstellen und es selbst backen. Achtung: Eiweißbrot ist zwar ein toller Low-Carb-Ersatz, macht aber nicht automatisch schlank, weil es dafür einen hohen Fettanteil hat. Wer abnehmen möchte, darf aber nicht mehr Energie aufnehmen als verbrauchen. Du solltest dir den Bauch nicht damit vollschlagen, sondern dich gesund und ausgewogen ernähren und dir dann ab und zu guten Gewissens eine Scheibe Eiweißbrot schmecken lassen.

Übrigens: Wenn du während deiner Low-Carb-Diät Lust auf ein „echtes“ Brot verspürst, greife zur Vollkorn-Variante. Das liefert dir Ballaststoffe und lässt den Blutzuckerspiegel nicht so schnell ansteigen.

Nudeln zum Schlankessen: Deine Low-Carb-Alternative zu Pasta

Wer will denn schon auf Dauer auf Bolognese oder Carbonara verzichten? Niemand! Weil die Teigwaren aus Italien für eine Diät aber zu viele Kohlenhydrate enthalten, muss eine Low-Carb-Alternative her. Mit einem schlanken „Untendrunter“ – aus Gemüse oder Konjak – schmeckt das üppige Saucen-„Obendrauf“ noch besser, ist gesünder und lässt die Pfunde purzeln. Du möchtest mehr über Low-Carb-Nudeln erfahren? Hier haben wir alle Infos und Ideen für deine Kenwood Cooking Chef zusammengestellt.

Aus Zucchini lassen sich Gemüsenudeln herstellen – eine super Low Carb-Alternative.
Aus Zucchini lassen sich Gemüsenudeln herstellen – eine super Low Carb-Alternative.

Kunterbuntes Gemüse statt Kartoffeln

Ob gekocht oder gestampft – Kartoffeln sind eine beliebte Beilage zu Fleischgerichten. Soll das Hähnchenfilet oder das Steak jetzt dank low carb also ganz alleine auf dem Teller landen? Aber nein! Kartoffeln können leicht durch andere Gemüsesorten ersetzt werden. Wie wäre es zum Beispiel, wenn du statt Kartoffelpüree ein Selleriestampf zubereitest? Das geht einfach: Wie beim Kartoffelpüree benötigst du dafür nur das Gemüse, Milch, Butter, Muskatnuss und Salz.

Aus Gemüse lassen sich gesunde Snacks zubereiten.
Aus Gemüse lassen sich gesunde Snacks zubereiten.

Von Kartoffelchips und Pommes musst du während einer Diät die Finger lassen. Aber keine Sorge, auch dafür haben wir eine passende Low-Carb-Alternative parat. Wusstest du, dass aus Gemüse gesunde Snacks entstehen können? Mit dem Multi-Zerkleinerer deiner Kenwood Cooking Chef kannst du Topinambur, Möhren, Kürbis oder Knollensellerie zu Streifen oder Scheiben verarbeiten und sie dann im Backofen zu Pommes oder Chips werden lassen.

Low Carb-Alternative zu Reis: Ein Hoch auf Blumenkohl!

Blumenkohl ist in der Low-Carb-Küche ein wahres Wundermittel. Dieses Gemüse ist absolut Low-carb-tauglich, figurfreundlich und gesund. Es lässt sich auf verschiedene Weisen zubereiten – am beliebtesten ist es als Reis-Ersatz. Ja, richtig gelesen: Du kannst Blumenkohl tatsächlich in Reis verwandeln und die kohlenhydratreiche Beilage so prima ersetzen. Dazu musst du die Röschen klein bröseln – das klappt am besten mit dem Multi-Zerkleinerer deiner Kenwood Cooking Chef. Ist der Blumenkohl erst einmal auf Reiskorngröße getrimmt, dünstest du ihn in Salzwasser und kannst ihn danach anbraten und zu einem Curry reichen. Falls du doch einmal original Reis verwenden möchtest, solltest du dich wie bei Brot und Pasta für die ballaststoffreiche Vollkornausgabe entscheiden.

Reis? Nein, das hier ist die Low-Carb-Alternative: Blumenkohl.
Reis? Nein, das hier ist die Low-Carb-Alternative: Blumenkohl.

Allround-Talent im Teig: Diese Low-Carb-Alternative ersetzt Pizza

Pizza ist normalerweise ganz und gar nicht diättauglich. Mit unserer Low-Carb-Alternative wird die Kalorien-Bombe aber zu einem gesunden Sattmacher für Gäste und Feste. Auch dafür landet der Alleskönner Blumenkohl im Multi-Zerkleinerer deiner Kenwood Cooking Chef. Du zerkleinerst die Blumenkohlröschen, mischst sie mit geriebenem Gouda-Käse und einem Ei und formst sie auf einem mit Backpapier belegten Blech zu kleinen Pizzaböden. Jetzt nur noch im vorgeheizten Ofen ca. zehn Minuten vorbacken, mit passierten Tomaten bestreichen, nach Belieben belegen und anschließend fertig backen. Schmeckt super!