Menü

Ausgefallene Plätzchen: Zutaten & Ideen für kreative Kekse

Es grünt so grün: Matcha ist eine tolle Zutat für ausgefallene Plätzchen.
Es grünt so grün: Matcha ist eine tolle Zutat für ausgefallene Plätzchen.

Lust auf Abwechslung? Für besondere Weihnachtsplätzchen bleiben Vanilleschote, Kokosraspel & Co. dieses Jahr im Vorratsschrank. Mit unseren Zutaten landen ausgefallene Plätzchen auf deinem Teller. Dank Superfoods, veganen Varianten und Less-Sugar-Alternativen wird es in der Backstube kreativ.

 

Besondere Weihnachtsplätzchen: Die acht besten Zutaten für ausgefallene Plätzchen

Gemahlene Flohsamenschalen für ausgefallene Plätzchen

Warum Flohsamenschalen in deine Plätzchen gehören? Weil sich Experten einig sind: Diese minikleinen Power-Pakete sind extrem ballaststoffreich und tun unserem Körper deshalb etwas Gutes. Mit dieser Zutat kannst du also Kekse mit einem Mehrwert für deine Gesundheit backen. Füge der klassischen Füllung für deine Spitzbuben-Plätzchen einfach einen Teelöffel gemahlene Flohsamenschalen hinzu. Du bekommst sie im Reformhaus oder in der Apotheke. Auch gut: Chiasamen oder Leinsamen – sie stecken ebenfalls voller Gesundheitspluspunkte.

Rote-Bete-Saft für besondere Weihnachtsplätzchen

Im Winter schätzen wir die Rote Bete aufgrund ihres hohen Vitamingehalts. Tatsächlich kann die Knolle aber noch mehr: Ihr Saft eignet sich hervorragend, um damit ausgefallene Plätzchen zu backen. Er besitzt nämlich die Eigenschaft, deine Kekse auf natürliche Art und Weise rosa einzufärben. Mische den Saft dazu in der Rührschüssel deiner Kenwood Cooking Chef unter den Teig. Das sieht später nicht nur toll aus, sondern verleiht einen herrlichen Geschmack – vor allem in Kombination mit Schokolade.

 Mit Rote-Bete-Saft kannst du deine ausgefallenen Plätzchen rosa einfärben.
Mit Rote-Bete-Saft kannst du deine ausgefallenen Plätzchen rosa einfärben.

Mit Matchatee kreative Kekse zaubern

Noch bunter wird es bei der Zubereitung von Matcha-Keksen. Hier erlebst du dein grünes Wunder. Der Grund: Das Grünteepulver färbt deine Plätzchen ein und macht sie so zum einmaligen Hingucker. Matcha liegt gerade absolut im Trend, weil dem Tee aus Asien verschiedene positive Eigenschaften für die Gesundheit zugeschrieben werden.

Goji-Beeren für ausgefallene Superfood-Plätzchen

Ebenfalls in aller Munde: Goji-Beeren. Die kleinen roten Beeren sollen unserer Gesundheit auf die Sprünge helfen, da sie einen hohen Anteil an Vitaminen, Mineralstoffen und vor allem an Antioxidantien besitzen. Was als Superfood so hochgelobt wird, darf es sich natürlich in unseren ausgefallenen Plätzchen gemütlich machen. Du kannst die exotischen Beeren im Bioladen und in gut sortierten Supermärkten kaufen.

Fleur de Sel als Plätzchen-Highlight on top

Goji-Beeren gehen zusammen mit einer salzigen Komponente eine ganz exklusive Kombination ein. Fleur de Sel heißt die Zauberzutat, die deinen Geschmackssinn in neue Sphären katapultiert. Das Meersalz lässt sich auch gut mit fruchtig-säuerlichen Zutaten wie Cranberrys vereinen. Süß, sauer, salzig – dieser Mix macht deine Plätzchen unglaublich-lecker. Die Kekse dafür vor dem Backen im Ofen mit etwas Fleur de Sel bestreuen.

Soja-, Hafer- oder Reismilch für ausgefallene Plätzchenrezepte

Diese Backzutaten für ausgefallene Plätzchen werden Veganern bereits bekannt vorkommen, wenn sie morgens ihr Müsli damit zubereiten. Wusstest du, dass du Pflanzenmilch prima zum Backen verwenden kannst? Denn wer auf tierische Produkte verzichtet, muss leckere Plätzchen trotzdem nicht aus der Vorweihnachtszeit verbannen. Im Gegenteil: Die veganen Alternativen eignen sich perfekt, um daraus besondere Plätzchen herzustellen. Als Butterersatz kannst du beim Backen übrigens zu veganer Margarine greifen. Kleiner Extra-Tipp: Veganer sollten bei der Auswahl ihrer Zuckerdeko immer einen Blick auf das Etikett werfen. Der rote Farbstoff wird aus Cochenilleläusen hergestellt. Wähle deshalb die vegane Variante aus dem Bioladen.

Granola zum Backen von ausgefallenen Plätzchen

Es gibt noch einen Frühstückstrend, den du als ausgefallene Plätzchen in einer Keksdose verpacken kannst. Die Rede ist von Granola. Dabei handelt es sich um einen selbstgemachten Müsli-Mix aus lauter guten Zutaten, wie Getreide (z. B. Haferflocken und Dinkel), Nüssen, Mandeln, Honig oder Agavensirup und Kernen (z. B. Sonnenblumen-, oder Kürbiskerne). Das gesunde Müsli kannst du problemlos als Grundlage für deine Plätzchen verwenden.

 Dank angesagtem Granola-Getreide-Mix werden deine ausgefallenen Plätzchen richtig gesund.
Dank angesagtem Granola-Getreide-Mix werden deine ausgefallenen Plätzchen richtig gesund.

Besondere Weihnachtsplätzchen mit Datteln und Feigen

Trockenfrüchte sind als Plätzchen-Zutat keine Seltenheit. Warum sie in unserer Top-8 der Ideen für ausgefallene Plätzchen dennoch eine Rolle spielen dürfen? Wer Weihnachten auf eine schlanke Linie achten möchte, ist bei ihnen an der richtigen Adresse. Du kannst sie als natürliche Süße verwenden und dank ihnen sparsamer mit herkömmlichem Zucker umgehen. Neben den Soft-Varianten der Trockenfrüchte ist Dattelpaste gut zum Süßen geeignet. Übrigens: Der Kaloriengehalt der Plätzchen lässt sich durch viele Zuckeralternativen im Zaum halten. Hast du zum Beispiel schon einmal mit Birkenzucker, Kokosblütenzucker oder Agavendicksaft gesüßt? Am besten du probierst die neuen Zutaten-Lieblinge direkt selbst aus. Hier verraten wir dir noch mehr über das Thema Low-Carb-Backen.