Menü

Amarettini-Champagner-Creme mit Maroni-Glück

Zutaten für 8 Personen

120 g Amarettini
4 Blatt weiße Gelatine
150 ml Champagner alternativ alkoholfreier Sekt
2 EL Amaretto alternativ Amarettosirup (alkoholfrei)
300 ml Sahne (laktosefrei)
Amarettini für die Deko
200 g Maronen geschält und vorgegart
180 g gemahlene Mandeln
200 g Butter
100 g Kokosblütenzucker, alternativ Rohrzucker
6 Eigelb Gr. M
6 Eiweiß Gr. M
1 Prise(n) Salz
100 g Puderzucker
5 g Vanilleessenz
1 TL Tonkabohne gemahlen
1 TL Zitronenabrieb (ggf. weglassen)
2 TL Backpulver
60 g Kastanienmehl
3 EL Kakao
1 EL Fett für die Form
2 EL Puderzucker zum Bestäuben
1 Springform 26 cm Durchmesser
Backpapier

Zubehör

Multizerkleinerer
Profi-Ballonschneebesen

Zubereitung

Arbeitzeit: 20 Minuten
Koch/Backzeit: 45 Minuten
Ruhezeit: 2 Stunden

Zubereitung Amarettini-Champagner-Creme:

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 60 Amarettini im Multi-Zerkleinerer mit eingesetztem Messer ca. 10 Sekunden mithilfe der Puls-Taste fein mahlen.

Die kalte Sahne in die Schüssel der Cooking Chef geben und mit dem Ballon-Schneebesen auf Stufe 5 bis 6 ca. 1 Minute steif schlagen. In den ersten Sekunden am besten den Spritzschutz auflegen. Je nach Sahne dauert es unterschiedlich lange, unbedingt die ganze Zeit über beobachten!

Die Gelatine gut ausdrücken und nach Packungsanweisung auflösen. Den Amaretto und 2 EL Champagner unterrühren, Stufe 3 für 10 Sekunden.

Falls zu Hand: das Unterheb-Rührelement einsetzen und zunächst nur ganz kurz den restlichen Champagner mithilfe der Unterheb-Taste (rechts neben der P-Taste) unterheben. Anschließend die Gelatine-Masse und die gemahlenen Anarettini ca. 20 Sekunden ebenfalls unterheben.

Falls keine Unterheb-Rührelement zur Hand, diesen Schritt von Hand mit dem Schneebesen ausführen. Die fertige Masse in eine Schüssel oder in (Champagner-)Gläser geben und circa 2 Stunden kalt stellen und fest werden lassen.

Zubereitung Maroniglück:

Alle Zutaten bereitstellen, abwiegen, Zitronenabrieb herstellen und die Eier trennen. Den Boden der Springform mit Backpapier auskleiden und die Ränder der Form einfetten. Maronen im Multi-Zerkleinerer auf höchster Stufe ca. 20 Sekunden pürieren.

Das Eiweiß mit dem Ballon-Schneebesen und 1 Prise Salz ca. 90 Sekunden auf höchster Stufe zu Schnee schlagen. Sobald das Eiweiß fester wird, den Puderzucker dazugeben und vollends steif schlagen. Umfüllen und beiseite stellen.

Die Butter und den Zucker mit dem Ballon-Schneebesen auf höchster Stufe für ca. 2 Minuten schaumig-weiß schlagen. Auf Stufe 3 schalten, nacheinander die Eigelbe dazugeben und weiterrühren. Alle trockenen Zutaten nacheinander dazu geben und für 1 Minute auf Stufe 1 unterrühren. Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze oder 160 Grad Umluft vorheizen.

Zu allerletzt das Unterheb-Rührelement einsetzen und den Eischnee mithilfe der Unterheb-Taste (rechts neben der P-Taste) unterheben. Alternativ von Hand unterheben, am besten mit einem Spatel. Teigmasse in die Form füllen und glattstreichen. Für ca. 40-45 Minuten backen. Stäbchenprobe machen.

Den Kuchen abkühlen lassen. Stücke von circa 4 x 4 cm schneiden oder mit dem Servierring ausstechen. Je nach Lust und Laune den Kuchen noch dekorieren oder mit Puderzucker bestäuben.

Finishing und Anrichten:

Kuchenstücke und Creme auf einem schönen Teller anrichten, mit Puderzucker und anderen Dekoelementen bestreuen.