Menü

Acht Wege, wie du dein Risotto aufpimpst

Schwarzer Reis? Pimp deinen Risotto!
Schwarzer Reis? Pimp deinen Risotto!

Süß, scharf, vegan, mit extra Käse oder ein bisschen beschwipst? Wir zeigen dir, wie du deinen Risotto aufpeppst. Auf diesen acht supereasy Wegen wird dein Risotto zum Hit.

Mach deinen Risotto bunt!

Immer nur weißer Reis ist ja langweilig. Wie wäre es mit Abwechslung auf dem Teller? Du kannst deinen Risotto einfärben und ihm so einen ganz speziellen Look und Geschmack verleihen. Für eine rote Variante gibst du Rote-Bete-Saft hinzu. Ein schwarzes Risotto bekommst du, wenn du Sepiatinte zu deinem Reis mischst. Am besten passt das zu einem Meeresfrüchte-Risotto mit Garnelen und Muscheln, bei dem du den Gemüsefond durch Fischfond ersetzt.

Mit Rote-Bete-Saft wird dein Risotto pink.
Mit Rote-Bete-Saft wird dein Risotto pink.

Mach deinen Risotto betrunken!

In vielen Risotto-Rezepten wird der angedünstete Reis mit Weißwein abgelöscht, bevor du den Fond angießt. Statt Weißwein kannst du bei der Wahl des Alkohols experimentieren. Hervorragend passt natürlich Spumante (trocken) – ein italienscher Sekt. Wer mehr wagen möchte, ersetzt den Weiß- durch Rotwein. Das ist vor allem für winterliche Varianten mit Radicchio gut geeignet. Noch ein bisschen beschwipster wird dein Risotto, wenn du Schalotten und Knoblauch mit Weißwein und Wermut (z.B. Noilly Prat) ablöschst und einkochen lässt. Du möchtest bei der Zubereitung lieber auf Alkohol verzichten? Verwende einen kräftigen Fond zum Ablöschen.

Mehr als ein Schuss Weißwein gefällig? Versuche es mit Wermut – schmeckt im Risotto toll.
Mehr als ein Schuss Weißwein gefällig? Versuche es mit Wermut – schmeckt im Risotto toll.

Mach deinen Risotto extra-käsig!

Klassischerweise wird ein Risotto am Ende mit Parmesan verfeinert. Wer auf Käse steht, muss es dabei aber nicht belassen. Wie wäre es, wenn du den Parmesan zum Schluss als Topping über das Reisgericht hobelst und Gorgonzola dulce zum Einrühren verwendest? Dieser Käse schmeckt gut mit Zutaten wie Lauch und Birnen oder Spinat. Eine weitere Möglichkeit: Du lässt den Parmesan komplett weg und verwendest stattdessen ausschließlich Ziegenfrischkäse. Daraus ergeben sich herrliche Kombinationen mit Roter Bete, Walnüssen oder auch fruchtigen Komponenten wie Himbeeren.

Heute soll es herzhaft sein? Dann gönn dir ruhig eine Extraportion Käse.
Heute soll es herzhaft sein? Dann gönn dir ruhig eine Extraportion Käse.

Mach deinen Risotto süß!

Süßer Risotto – ist das nicht Milchreis? Stimmt! Mit diesem Gericht weckst du Kindheitserinnerungen und machst Oma beim Nachkochen stolz. Milchreis zu kochen, ist leicht: Ein Liter Milch, 250 Gramm Reis (Rundkornreis oder spezieller Milchreis) zusammen mit einer Prise Salz und dem Mark einer Vanilleschote aufkochen lassen. Hitze runterschalten und Milchreis bei reduzierter Hitze quellen lassen, bis er fertig ist. Dabei mehrmals Umrühren. Anschließend mit Zucker abschmecken und mit einer Mischung aus Zimt und Zucker bestreuen. Fertig! Möchtest du Milchreis mit der Kenwood Cooking Chef machen, geht das sogar noch einfacher: Flexi-Rührelement einsetzen, Zutaten wie oben beschrieben in die Rührschüssel geben. Bei 100°C mit Intervallstufe 1 aufkochen lassen. Anschließend Temperatur auf 60°C stellen, Spritzschutz einsetzen und alles mit Intervallstufe 3 garen lassen.

Mmh lecker, Milchreis: Da weckt jeder Löffel Kindheitserinnerungen.
Mmh lecker, Milchreis: Da weckt jeder Löffel Kindheitserinnerungen.

Mach deinen Risotto fruchtig!

Obst – frisch oder als Kompott – passt natürlich wunderbar zu unserem beschriebenen Milchreis. In der herzhaften Variante sind den Kombinationsmöglichkeiten ebenfalls keine Grenzen gesetzt. Du kannst deinen Risotto „neutral“ zubereiten und ihn im Anschluss mit allerhand fruchtigen Zutaten verfeinern. Schneide zum Beispiel eine Mango in kleine Würfel und mische sie am Ende zusammen mit Parmesan unter den Reis. Auch gut: Einen Apfel schälen, würfeln, zusammen mit Schalotten, Knoblauch und Reis andünsten und erst dann alles ablöschen und Fond angießen.

Obst passt hervorragend in einen herzhaften Risotto.
Obst passt hervorragend in einen herzhaften Risotto.

Mach deinen Risotto zum Vitamin-Booster!

Ein Risotto eignet sich, um es mit jeder Menge gesunder Zutaten aufzupeppen. Der Reis ist eine prima Basis und bietet mit seiner typischen, sämigen Konsistenz die Grundlage für Gemüse. Pilz-Risotto ist äußerst beliebt, aber noch lange nicht die einzige Möglichkeit. Ob knackiger, grüner Spargel, Zuckerschoten, Möhren, Kohlrabi, Zucchini oder Erbsen – sie alle machen in einem Risotto eine gute Figur.

Es grünt so grün: Mit viel Gemüse wird dein Risotto richtig gesund.
Es grünt so grün: Mit viel Gemüse wird dein Risotto richtig gesund.

Mach deinen Risotto scharf!

Ein Risotto milanese wird traditionell mit Safran zubereitet. In deinem Risotto dürfen aber auch mal andere Gewürze die Hauptrolle spielen. Eine scharfe Angelegenheit wird dein Risotto-Rezept, wenn du eine frische Chilischote klein schneidest (Vorsicht: Kerne vorher entfernen) und sie zusammen mit Schalotten und Knoblauch andünstet. Wer es richtig feurig haben will, kann zum Schluss Chiliflocken über das Risotto geben.

Hot, hot, hot! Mit Chili heizt du deinem Risotto ein.
Hot, hot, hot! Mit Chili heizt du deinem Risotto ein.

Mach deinen Risotto vegan!

Um einen veganen Risotto zu kochen, verwendest du vegane Alternativ-Zutaten wie vegane Margarine und veganen Wein. Statt Parmesan rührst du Hefeflocken unter den Reis. Wie du siehst: ein veganer Risotto erfordert nicht mehr Aufwand.

Veganer Risotto – geht das? Na klar! Einfach ein paar Zutaten ersetzen und genießen.
Veganer Risotto – geht das? Na klar! Einfach ein paar Zutaten ersetzen und genießen.